17Jun

Sardinien - ein Sommernachtstraum

Sardinien ist die perfekte Mischung aus unberührter Natur, Luxus und exquisitem Lifestyle

Sonne und Meer, das ist alles, was zählt

Sardinien wird weltweit um die Länge und die Vielfalt der Küsten beneidet. Sie laden dazu ein, entdeckt zu werden und sind Jahr für Jahr ein Anreiz dafür, auf diese Insel zurückzukehren. Denn es wird immer einen Strand geben, an dem Sie es noch nicht geschafft haben, länger zu verweilen oder eine Bucht, die Sie nur kurz gesehen haben, die es aber verdient hätte, ein zweites Mal erforscht zu werden oder einfach nur der Gedanke, dieses Jahr vieleeicht sogar die Maddalena-Inselgruppe erforschen zu wollen, oder die vielen anderen kleinen Inseln erkunden? Wie wäre es mit der Insel Asinara? 

Weiterhin sind die Region Ogliastra und auch die Costa Verde für den Kenner dieser schönen Insel ein unvergessliches Ergebnis. Hier kann man noch Natur auf ganz authentische Weise erfahren und unberührte Landschaften genießen. Ideal, um nach anstrengender Arbeit zu entspannen.

Für viele ist Sardinien ein Synonym für Meer, Sommer und Urlaub - das Wahrzeichen des nationalen und internationalen Jetsets ist die Costa Smeralda mit den berühmten Urlaubsorten Porto Cervo und Porto Retondo; eine ebenso starke Anziehungskraft haben auch die südlich gelegenen Küsten von Villasimius, Chia und die beiden Küsten Alghero und Bosa. 

Jedoch ist Sardinien nicht nur Meer und Strand!

Auf Sardinien lebt Geschichte und das unschätzbare Erbe, das man noch an vielen verschiedenen Orten mit archäologischer Relevanz entdecken kann. Man braucht sich nur in ein Auto setzen und sieht entlang der Straßen Überreste von Nuraghen, die auf der Weltkulturerbeliste der UNESCo stehen, wie zum Beispiel die bekannteste Nuraghenanlage Su Nuraxi von Barumini.

Die Hauptstadt Sardiniens Cagliari lädt zu einem entspannten Bummel durch die faszinierende Altstadt ein, einem Spaziergang an der Strandpromenade direkt am Stadtstrand Poetto, einem Bad im wunderbaren Golfo degli Angeli, der wahrhaft himmelsgleich ist oder einen Besuch des Multi-Kulti-Viertels Marina in der Nähe des Hafens.

 

Wie kommt man am besten nach Sardinien?

Sardinien hat drei Flughäfen, über welche Sie die Insel erreichen können, die je nach Jahreszeit mehr oder weniger stark frequentiert sind. Für die Südküste empfiehlt sich der Flughafen Cagliari, von dem aus man auch leicht in die Ogliastra gelangt. Der Flughafen Olbia-Costa Smeralda dagegen bedient den ganzen Raum von Olbia und die Nordostküste der Insel, während die Westküste hauptsächlich vom Flughafen Alghero bedient wird.

 

Jede Region auf Sardinien hat seine Besonderheiten und lädt zu einem unvergesslichen Urlaub ein.

Die Nordküste ist allgemein stark zerklüftet, mit wenigen langen Sandstränden, dafür aber mit vielen kleinen Buchten und felsigen Küsten.

Die Südküste ist vorwiegend eben und für die vielen langen Sandstrände berühmt.

Im Luxus schwelgen

Das Urlaubsziel für einen Luxusurlaub par excellence auf Sardinien ist die Costa Smeralda, die mit ihren zahlreichen edlen Hotels und eleganten Lokalen und Restaurants von höchstem Niveau alles bietet, was man sich erträumt, wo Sie neben der Schönheit des Meeres auch ein mondäner Cocktail oder ein exklusives Menü erwartet. 

Genießen Sie das Meer Sardiniens in aller Freiheit, indem Sie mit dem Boot von Porto Cervo, Alghero, Palau und con den wichtigsten Häfen ablegen. Chartern Sie ein Boot für eine Woche oder auch nur für einen Tag. tauchen Sie ein auf hoher See in glasklares Wasser, entdecken Sie die kleinen Inseln um Sardinien.

Der Duft der mediterranen Macchia und der Blick der über den Horizont des Meeres schweift: Das ist die Kulisse, die Sie bei Ihrem nächsten Golfurlaub auf der Mittelmeerinsel erwartet. Eine Oase des Friedens für einen Aufenthalt im Zeichen des Sports und der Ruhe.

Mitten im Grün der Gallura, umgeben von Granitfelsen und Korkeichenwälder, nur wenige Schritte vom glasklaren Meer und den kleinen, beschaulichen Buchten entfernt oder ganz in der Nähe der faszinierenden Städte Cagliari und Alghero. Die Auswahl der romantischen und exqusiten Hotels ist groß und wird durch die herrliche Kulisse des Meeres und den herzlichen Empfang abgerundet.

Elegante Einrichtung im Zeichen der Tradition oder einfache, lineare Elemente, die so typisch für modernes Design sind. Die meisten Hotels liegen in der Nähe feiner Sandstrände oder kleiner, beschaulicher Buchten wie die der Costa Smeralda, Pula, Chia, Villasimius und Alghero.

Haben wir Ihr Interesse auf ein ein paar schöne Tage auf Sardinien geweckt? Dann kontaktieren Sie uns und BLISSAIR bringt Sie sicher bald ins Paradies.

 

Wer Sardinien kennt, der wird zustimmen können, dass der Ausdruck "Kleines Paradies des Mittelmeeres" auf keinen anderen Ort besser zutreffen könnte. Als Sinnbild für dieses traumhafte Fleckchen Erde stehen die malerischen Küsten und weißen Strände. Begeben Sie sich auf eine atemberaubende Reise mit uns. Blissair wird ihnen gerne dabei behilflich sein, die top Sehenswürdigkeiten für Sie zusammen zu stellen, Hotels zu buchen oder Ausflüge zu organisieren.

Hier sehen Sie einige Tipps von uns, wenn Ihr Aufnethalt unvergleichlich sein soll.

1) Die Hochebene Giara di Gesturi und Nuraghe von Barumini

Wenn Sie sich von der Fauna begeistern lassen, dürfen Sie auf keinen Fall die Heimat der Cavallini della Giara verpassen. Diese kleinen Wildpferde, die nur noch sehr selten zu finden sind, leben auf der Hochebene Giara di Gesturi im südlichen inneren Bereich der Insel. Zwischen Korkeichen und mediterraner Macchia findet man diese fast ausgestorbene Rassen neben zahlreichen archäologischen ausgrabungsstätten, zum Beispiel die Nuraghenanlage von Barumini. Nuraghen sind ehemalige Verteidigungstürme, die sich wie stumpfe Kegel in der Landschaft erheben.

Wer einen wunderbaren Ort zum Übernachten sucht, dem sei beispielsweise die Antica locanda Lunetta empfohlen. Mitten in der malerischen Altstadt des kleinen Ortes Mandas befindet sich diese ehemalige Poststation, die zwar traditionell, aber nach neuestens Standards renoviert wurde und den Gast die Hektik des Alltags vergessen lässt.

2) Mit einer Yacht durch herrliches Gewässer

La Maddalena-Archipel ist eines der UNESCO Weltkulturerbes auf Sardinien. Sieben Hauptinseln ziehen Jahr für Jahr Schnorchler, Segler und generell Erholungssuchende durch glasklares Wasser, herrlich weiße Strände und einen unberührten Meeresgrund an. Mieten Sie sich eine der wunderbaren Boote, mit denen Sie auf eigene Faust zum Beispiel den berühmten rosa Strand auf der Insel Budelli ansteuern können oder die kleinere Insel Caprera.

Lassen Sie sich anschließend im Grand Hotel Ma and Ma auf La Maddalena verwöhnen. Das exklusive Hotel, das sich nur 350 Meter vom Traumstrand entfernt befindet, verbindet Luxus mit dem Schutz der Umwelt. In einem umfangreichen Spa können Sie die Seele baumeln lassen und am Abend exquisite Mahlzeiten im hoteleigenen Restaurant einnehmen.

3) Nach viel Natur in den Trubel der Stadt

Auch wenn es nicht wirklich eine große Stadt ist, bietet doch Alghero im Nordwesten Sardiniens genug Abwechslung, um einen schönen Tag in der beeindruckenden historischen gotischen Ortschaft zu verbringen. Mehrere Kirchen, wie die Kathedrale Santa Maria oder die Chiesa San Francesco aus dem 14. Jahrhundert zeugen von der Vergangenheit, in der auch unter anderem die Katalanen einen Anspruch geltend machten. Ebenso können Sie einen Ausflug in die, für ihre bunten Häuser berühmte Stadt Bosa machen, die von der Burg Malaspina dominiert wird (errichtet durch die Familie Malaspina aus dem 12. Jahrhundert). Ein Highlight ist sicherlich die puliserende Hauptstadt Cagliari, deren höherliegender Altstadtkern (Il Castello) das Stadtbild bestimmt.

Nicht zu kurz kommen darf dann natürlich noch die Hauptstadt Cagliari: einerseits eine moderne Metropole, andererseits aber ein charmantes Urlaubsörtchen. Mit 150.000 Einwohnern zählt Cagliari zur größten Stadt Sardiniens. Der Flughafen grenzt nahe an den Stadtrand an. Besonders in den Monaten Mai bis Oktober tobt das Leben in der Altstadt. Von der ehemaligen Verteidigungsanlage Bastion San Remy, die inzwischen durch eine breite Treppe erweitert wurde, hat man einen wunderbaren Ausblick sowohl über das Meer als auch die Stadt.

Ein paar Tipps für gutes Essen und traumhafte Hotels:

Das Sarti del Gusto in der Altstadt wird vom Guide Michelin als ein "kleines, modernes Lokal in einer hübschen Gasse im Zentrum" bezeichnet, das "mit viel Leidenschaft von den beiden jungen Inhabern geführt wird. Traditionelle Küche modern interpretiert, begleitet von Weinen und Schaumweinen aus der Region"

Auch das "Dal Corsaro" wird als ein Restaurant hoch gelobt, das "Produkte von ausgesuchter Qualität, unverkennbarer Finesse auf den Teller (bringt), auf den Punkt gebrachter Geschmack, ein konstant hohes Niveau bei der Zubereitung.

Suchen Sie eine schöne Unterkunft, die jeglichen Komfort bietet? Dann ist wahrscheinlich der Palazzo Doglio ideal. Nur 500 Meter von der Altstadt entfert, in der Nähe der Basilika San Saturnino und der Via Roma, liegt das Hotel in einem der malerischsten Viertel von Cagliari

 

Unser Vorschlag für Sie

Von uns empfohlener Maschinentyp: Citation Jet I, max. 6 Passagiere 

  • Flugzeit und Preisauskunft (Hin- und Rückflug):

ex Münster (FMO) ab 11700 EUR - 2:25 Flugzeit

ex Düsseldorf (DUS) ab 11245 EUR - 2:05 Flugzeit

Social Share

Zurück