03Aug

Ein kulinarischer Jedermann in Salzburg

Ein kleines Skandälchen als Happen zum Auftakt zu servieren, zählt zum Ritual der Festspiele in Salzburg. Dieses Mal war es das Raunen von der genderfluiden Inszenierung des Hofmannsthal-Klassikers "Jedermann", das Kritiker und Besucher vorab besorgt die Augenbrauen heben ließ. Nach der gelungenen Premiere weiß man aber nun, dass Jedermann trotz aller Unkenrufe nicht in Frauenkleidern herumläuft und man kann sich den wichtigen Dingen in Salzburg zuwenden: Was bietet Salzburgs Kulinarik?

Salzburg war, anders als etwa Bayreuth, immer ein Ort der barocken Lebensfreude zwischen Konzertmatinée und großer Oper. Mag es auf der Bühne um Mord und Rache gehen (Puccinis "Tosca", Strauss´"Elektra") , mögen die Wiener Philharmoniker mit einer Symphonie Gustav Mahlers dem Irdischen entrinnen, danach  gibts immer ein "Papperl", wie man so schön in Österreich sagt und damit neuhochdeutsch Soul Food bezeichnet. Der Boom der letzten Jahre hat viel Spannendes in der Salzburger Gastronomie hervorgebracht. Dabei sind allerdings auch viele alte Bekannte am Werk. Allen voran fällt einem da natürlich der Namen Eckart Wtzigmann, der im Juli seinen 80. Gebrutstag feierte. Moment, werden die Münchner sagen, der hat doch eigentlich bei uns ganz groß aufgekocht. Durchaus, weil er eben nicht in Österreich geblieben ist. Obwohl Witzigmann nicht mehr selbst kocht, ist er weiterhin ein Mentor des über die Grenzen bekannten Ikarus im Hangar 7 am Salzburger Flughafen. Dort ist jeden Monat ein anderer internationaler Spitzenkoch zu Gast, der dem Küchenteam vor Ort zeigt, wie ganz besondere Küche geht.

Wer nun mit BLISSAIR in eine Auszeit nach Salzburg fliegt, kann gleich direkt am Flughafen in den Genuss der gehobenen österreichischen Cuisine kommen. Auch für Geschäftsreisende ist dieser Ort ideal, um ohne große Umwege nach der Ankunft stilvoll Meetings abzuhalten. Etwas lässiger und legerer geht es in der Hangar 7 Lounge zu, wo es frei zu ombinierende Grillspezialitäten, Salate, Ceviche und Sashami gibt. Umgeben von einer Sammlung historischer Flugzeuge, die ein ganz besonderes Ambiente schaffen.

In der Innenstadt von Salzburg erwarten Sie weitere Spitzenköche mit modernen aber auch traditionellen Kreationen. So findet man auf der Rückseite des Mönchberges die richtige Mischung aus Haute Cuisine und bodenständiger Küche in der Villa Cecconi. Oder wie wäre es mit einem Abstecher auf den Balkan mitten in Salzburg? Der Balkan Grill ist in keinster Weise ein Schnellimbiss, sondern ein absolutes Salzburger Unikat. Deftige Küche erwartet hier den Operngänger, genauso wie ein liebliches Glas Wein.

Freuen Sie sich mit BLISSAIR in ein paar wunderbare Tage in Salzburg zu starten. Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot und unterstützen Sie bei der weiteren Planung.

Social Share

Zurück