09Mai

Entschleunigung auf der Isle of Man

Nicht weit von der schottischen Küste entfernt, eingerahmt von England und Nordirland, befindet sich die Isle of Man, mitten in de Irischen See. Man kann sie auf verschiedenste Arten beschreiben, von wild-romantisch, über traditionsreich bis hin zu abenteuerlich. Aber wie diese Insel nun wirklich ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

In den Monaten Mai oder Juni geht es nicht mehr ganz so beschaulich auf der Insel zu, den dann findet das gefährlichste Motorradrennen der Welt einmal um die Insel statt - die sogenannten Isle of Mann TT Races. Wer auf die Insel kommt, wird erst einmal mit dem besonderen Status konfrontiert. Denn sie gehört weder zur EU noch zu Großbritannein. Sie hat eine besondere Position und ist der britischen Krone utnerstellt. Selbst eine eigene Währung kann man damit vorweisen. Ein weiterer Vorteil, den viele Touristen, aber auch "Festlandbriten" nutzen ist, dass Alkohol billiger ist und man die gemütlichen Abende im Pub durchaus trinkfreudig verbringen kann, ohne extrem tief in die Tasche greifen zu müssen.

Schon bei der Ankunft, zB am Flughafen Castledown, kann man sich auf den besonderen Flair der Insel einlassen und mit einer musealen Bahn zur Hauptstadt Douglas fahren. Die Isle of Man Steam Railway schnauft ihren Weg über 15 Kilometer durch satte grüne Wiesen. Einmal in Douglas angekommen, lädt der malerische Yachthaden, direkt an einer Steilküste gelegen, zu einem Spaziergang an der Loch-Promenade ein, wo man über 2 Kilometer sich auch mit einer Pferdetram an viktorianischen Häusern vorbeiziehen lassen kann. Von Douglas aus kann man wunderbar die Umgebung entdecken.

Einerseits ist die Insel bekannt für ihre wunderbaren Strände, seien sie aus Stein oder San. Von hier aus kann man auch Robben oder Delphinen dabei zusehen, wie sie ihre Bahnen drehen. Manchmal sogar Haien. Sowohl Angler als auch Taucher sind von der Insel begeistert. Aber auch als Wanderer kommt man auf seine Kosten und kann wunderbare Tagestouren angehen. Durch die Abgeschiedenheit werden Sie nachts vom Sternenhimmel überwältigt sein.

Noch eine weitere historische Bahn gibt es auf der Isle of Man. Die Manx Electric Railway fährt von Laxey in Richtung Ramsey. Bevor man in die Bahn steigt, lohnt sich ein kurzer Abstecher zum größten noch betriebenen Wasserrad in Laxey. Von der Manx Electric Railway aus besteht die Möglichkeit in eine andere Bahn umzusteigen und dann von dort auf den höchsten Berg der Insel zu fahren. Auch wenn die temperaturen es kaum hergeben, kündigt sein Namen etwas kältere Temeperaturen an - der Snaefell, was auf Deutsch Schneeberg bedeutet. Durch den Golfstrom ist das Wetter aber das ganze Jahr über sehr mild. Eine Legende besagt auch, dass man die sechs Königreiche, nämlich die Isle of Man, Schottland, England, Irland, Wales und den Himmel, von dort bei schönem Wetter sehen kann. Im Endeffekt können Sie sich von hier auf einen atemberaubenden Ausblick gefasst machen.

Wenn Sie mit der Familie zur Isle of Man unterweg sind, können Sie sich auf viele familienfreundliche Angebote gefasst machen. Der Mooragh Park in Ramsey bietet die Möglichkeit auf dem See zu segeln oder zu paddeln, seine Künste auf einem ganz besonderen Golfparcours auszuprobieren oder nachts an bestimmten Plätzen, den Dark Skies Site, den nachthimmel zu betrachten. Im Westen der Insel lockt Peel die Touristen durch seine einzigartige Natur . Wer an der Geschichte interessiert ist, wird sich im House of Manannan besonders wohlfühlen. Aber auch die kleinen Cafés sind besonders urig. Wenn es das Wetter zulässt, kann man in Port Erin einen Tag an dem wunderschönen Sandtrand verbringen, der sich malerischen zwischen den hohen Felsen und Klippen verbirgt. Ebenso schön anzusehen ist Port St Mary.

Wer gerne wandert, kann sich als Ausgangspunkt Port Erin vornehmen und sich auf den Weg nach Bradda Glen machen, einem nahegelegenen Bergtal. Auf dieser Strecke liegt auch wieder die Isle of Man Steam Railway, mit der sie unter anderem wieder nach Douglas zurück fahren könnten. Insgesamt 161 Kilometer würde der Wanderpfad, der Raad Ny Foillan einmal an der Küste entlang um die ganze Insel dauern, 

Social Share

Zurück